Warum und wann bekehren Menschen sich und wann und warum nicht

 

Warum Menschen sich bekehren ist ganz einfach zu sagen: Der Vater im Himmel ruft sie. 

 

Johannes 6

44 Es kann niemand zu mir kommen, es sei denn, daß ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage. 

 

Der Mensch ist dazu aufgefordert, diesen Ruf zu hören. Gestern war wieder Evangelisation in der Stadt. "Gott ruft die Menschen". Zwei junge Prediger, die ich dort schon gelegentlich vernahm. Jeder hat so seine Aufgaben. 

 

Der Herr ruft die Menschen nicht erst, wenn sie gestorben sind, das ist eine falsche Vorstellung und das kommt vom Teufel: 

 

Johannes 13

2 Und nach dem Abendessen also schon der Teufel dem Judas, dem Sohn des Simon Iskariot in`s Herz gegeben hatte, dass er ihn verriete. 

 

Es gibt viele unterschiedliche Gründe, warum der Mensch sich nicht bekehrt, es gibt aber nur einen Grund, warum er sich bekehrt und das ist die Errettung durch den Glauben an das Kreuz Jesu Christi. 

 

Das gilt für alle Menschen. Natürlich gibt es falsche Lehren, Religionen, Lügenmärchen, Legenden, Irrlehrer, wenn wir das alles aufzeigen und auflisten wollten, dann würde die Liste kein Ende nehmen. 

 

Nehmen wir den Propheten der Religion des Islam: Wenn dieser von Gott gesandt gewesen worden wäre, dann hätte er den Jesus der Bibel verkündigt. Er aber verkündigte einen anderen Jesus → nicht den der Bibel. Der Lehrer und Begründer des Islam war kein Jünger Jesus. Wie das denn der Islamgläubige aufnimmt ist unbedeutend, denn das ändert die Wahrheit nicht. Ein Andersgläubiger, der die Stimme des Herrn Jesus nicht hört aus der Bibel kommend, wie will er dann die Wahrheit verstehen. Natürlich bleibt er in der anderen Lehre und sagt "diese ist wahr". 

 

Manche verstehen es zu einer Zeit, bei den einen braucht es noch etwas und bei den anderen führt es sofort zu Umkehr. 

 

Eine Bekehrung sollte am besten in einer freien Christus Gemeinde vorgenommen werden oder dort nachträglich Zeugnis gegeben von der Bekehrung. Das ist dem Herrn ein besonderes Anliegen, es ist wichtig für Gemeinde und wichtig für den Gläubigen. 

 

Man erkennt solche Gemeinde an einem Glaubensbekenntnis, welches zu lesen ist oder aber einfach daran, dass Jesus der Bibel verkündigt wird. Es beinhaltet, dass beispielsweise der Gottesdienst Jesus und die Bibel zum Inhalt hat, Altes Testament, Neues Testament und was es damit auf sich hat, Themen rund herum.