Wo war der Jesus, den ich suchte

 

Nach dem sinnlosen im Kreis drehen in der Welt, begann ich nach Antworten zu suchen. Wo ist die Wahrheit, was ist die Wahrheit. Die Philosophie brachte keine Antwort. Die Spiritualität brachte keine Antwort. Da wurden Jesusse verkündigt, die entsprachen nicht dem, was ich suchte. 

 

Ich gab es schließlich auf. Aber, ich wusste, dass Gott meinen Ruf gehört hatte / erhören würde und so dann musste ich nur abwarten. 

 

Also heißt es für den Sucher: 

 

Geduld haben

Glauben haben

 

Die Welt heute und die Massenmedien knallen den Menschen voll mit Nachrichten. Das kann niemand verarbeiten. Zu viele Probleme, die Veränderungen, ständig etwas Neues, die Doktrinen der Religionen (das Äußere verändern aber das Innere nicht) zwingen sich dem Menschen auf. 

 

Viele, viele große Namen und doch sind es Irrlehrer. Es ist eine für den Sucher wirklich dramatische Zeit. Wo hat er Halt, was kann der Einzelne tun. Er verschließt sich, hofft, dass es besser wird und / oder so bleibt. 

 

Der Mensch ist schwach, wenn es darauf an kommt Und das ist aber auch sein Wesen. Nur ist es so, dass die Doktrinen "Staatsreligion Christentum" und Staatsreligion Islam" gewaltig auf den Einzelnen einwirken und ihm den Kopf, den Verstand und das Herz und das Gewissens versuchen zu manipulieren. 

 

"Die Gesellschaft" muss das und das akzeptieren und sie muss das und das tun. Wer hat das gesagt. Wo steht das geschrieben. Es ist eine neue Staatsdoktrin. Eine neue Staatsreligion. 

 

Der Mensch weiß bald nicht mehr, was er tun soll. Er wendet sich dem Alltag zu. Der Routine. Das ist auch richtig, weil Gott auch diesen Ruf erhören wird. 

 

Einfach ein wenig Geduld und Zeit haben, Gott wird es erhören.