Wer Jesus ist und wer er nicht ist

Jesus der Bibel ist nichts für jedermann. Deshalb hat er auch immer wieder im NT gesagt "Sprecht mit niemandem davon" oder "werft die Perlen nicht vor die Säue". 

 

Das Ergebnis dessen, wer Jesus nicht ist, ist heute die Gelddruckmaschine Jesus und Religion und die falschen Kirchen, Religionen und Parteien. Und wenn das Geld dadurch kommen würde, dass da ein anderer Name darauf stehen muss, dann wird auch das getan.

 

Ermahnung, gesetzliche Lehren abzuweisen

 

Elberfelder Bibel

1. Timotheus 4

1 Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren1 Zeiten manche vom Glauben abfallen werden, indem sie auf betrügerische2 Geister und Lehren von Dämonen achten

 

in einer anderen Übersetzung steht

 

Luther Bibel 2017

Falsche Enthaltsamkeit

1. Timotheus 4

41 Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und Lehren von Dämonen anhängen, 2 verleitet durch Heuchelei der Lügenredner, die ein Brandmal in ihrem Gewissen haben. 3 Sie gebieten, nicht zu heiraten und Speisen zu meiden, die Gott geschaffen hat, dass sie mit Danksagung empfangen werden von den Gläubigen und denen, die die Wahrheit erkannt haben.

 

Worte "Ich glaube" ohne Werke bringen gar nichts hervor, sind nutzlos. Es ist Lüge.

Das Sündenbekenntnis beispielsweise ist ein Werk aus dem Glauben.

 

Gott gibt denen, die ehrlich sind und ihre Schwächen bekennen Dinge, die jenseits von unserer Vorstellung liegen und auch nicht in unserer Vorstellung liegen können.

 

Der Herr hat die Sonne in das Sein gesprochen und Jesus der Bibel offenbart, er ist das Licht der Welt. Das allein ist schon unbegreiflich. 

 

Das, was er denen bereitet und bereitet hat, die ihm nachfolgen, wird alles das, was es jemals gegeben hat bei Weitem überschreiten. 

 

Lutherbibel 2017

1. Korinther 2

Von der Weisheit Gottes

6 Von Weisheit reden wir aber unter den Vollkommenen; doch nicht von einer Weisheit dieser Welt, auch nicht der Herrscher dieser Welt, die vergehen. 7 Sondern wir reden von der Weisheit Gottes, die im Geheimnis verborgen ist, die Gott vorherbestimmt hat vor aller Zeit zu unserer Herrlichkeit, 8 die keiner von den Herrschern dieser Welt erkannt hat; denn wenn sie die erkannt hätten, hätten sie den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt. 9 Sondern wir reden, wie geschrieben steht (Jesaja 64,3): »Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.« 10 Uns aber hat es Gott offenbart durch den Geist; denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen Gottes. 11 Denn welcher Mensch weiß, was im Menschen ist, als allein der Geist des Menschen, der in ihm ist? So weiß auch niemand, was in Gott ist, als allein der Geist Gottes. 12 Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, damit wir wissen, was uns von Gott geschenkt ist. 13 Und davon reden wir auch nicht mit Worten, welche menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der Geist lehrt, und deuten geistliche Dinge für geistliche Menschen. 14 Der natürliche Mensch aber nimmt nicht an, was vom Geist Gottes ist; es ist ihm eine Torheit und er kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich beurteilt werden. 15 Der geistliche Mensch aber beurteilt alles und wird doch selber von niemandem beurteilt. 

16 Denn »wer hat des Herrn Sinn erkannt, oder wer will ihn unterweisen«? (Jesaja 40,13) Wir aber haben Christi Sinn.

 

Der Segen Jakobs

Hugo Bouter

 

bibelkommentare.de