Das beste Heilmittel: Sündenvergebung

Wie geht es.

 

Der Mensch soll / muss sagen: "Ich will nicht mehr sündigen". Er bekehrt sich und er wird anschließend feststellen in der Ruhezeit am Abend oder in der Nacht oder auch direkt, dass der Herr ihm von dem lebendigen Wasser gibt. 

 

Johannes 7

37 Aber am letzten Tage des Festes, der am herrlichsten war, trat Jesus auf, rief und sprach: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! 38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von des Leibe werden Ströme des lebendigen Wassers fließen. 39 Das sagte er aber von dem Geist, welchen empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Heilige Geist war noch nicht da, denn Jesus war noch nicht verklärt.

 

Langfristige Segenshemmer im Glauben: 

 

Falscher Gottesdienst - als religiöse Pflicht

Konsum von Fussball, Olympia, Hollywood, ständiges Nachrichten Lesen, geistliche Unzucht, Augenlust wie auch Tourismus, Schimpfen, Schlechtes Denken, Messen, Richten, Urteilen, Saufgelage, Partyleben, falsche Kleiderwahl, Bilder von sich veröffentlichen, Namen fremder Götter im Mund führen, die es nicht gibt, Techno- Housemusik, Spielkonsolen, Tattoos, Schmuck, Schminken, Kreuz als regliöses und / oder politisches Symbol, ständig ein betrübtes Gesicht machen, gebeugter Gang, Opferrolle, Selbstmitleidig sein, all das sind Hemmnisse im Segen, die nach und nach durch und im Glauben abgebaut werden und können, aber es braucht mitunter auch ein paar Jahre, weil der Mensch diese Erkenntnis selbst auch braucht und sie selbst auch finden muss und der Herr wirkt an dem Menschen, so dass das langfristig kein größeres Problem sein wird. Einfach Geduld haben, ein paar Jahre, wenn es sein muss. Eigene Anstrengung ist Religion und wird nicht funktionieren. Es hat keinen Segen und somit trägt es keine Frucht, der Gläubige wird so immer wieder in die alten Verhaltensmuster zurück fallen. Es ist wichtig, dass sich nach und nach im laufe der Jahre, die Denkprozesser verändern und das geschieht auch, der Mensch wird vom Herrn so frei gemacht von boshaftem Denken und anderem und das ist für jeden Menschen ein großes Glück.